Computer nehmen einen immer größeren Platz im Alltag ein. In der Arbeitswelt sind sie ja sowieso schon nicht mehr wegzudenken. Der PC im heimischen Wohnzimmer ist heutzutage ein wahrer Alleskönner. Man kann mit ihm arbeiten, sich über Gott und die Welt informieren, bequem online einkaufen oder sich aber auch beim Spielen am Gaming PC entspannen. In letzter Zeit tritt allerdings noch eine weitere Möglichkeit in den Vordergrund: das Fernsehen am PC. Ein Grund für diesen Trend sind neben einer immer besser werdenden Breitbandverbindung auch die immer größer werdenden Monitore, sodass durchaus echtes Filmfeeling aufkommt, wenn man sich einen aktuellen Blockbuster über Video-on-Demand ansieht. Aber es gibt noch viele Möglichkeiten mehr, um sich dem Fernsehvergnügen am PC hinzugeben. Einige sind kostenlos, einige kostenpflichtig, einige legal, andere illegal, weshalb man sich vorher informieren sollte, zu welcher Kategorie der Dienst gehört, denn man nutzen möchte.

Wie wird der Computer zum Fernsehgerät?

Nicht mit jedem Computer ist automatisch auch Fernsehempfang möglich. Das ist allerdings leicht zu ändern. Der Handel bietet entsprechende TV-Karten an, die dem Rechner den Empfang von Satelliten-, Kabel- oder terrestrischem Fernsehen ermöglichen. Wer seinen Rechner für den Einbau der Karte nicht öffnen möchte, kann alternativ auf USB-Empfangssticks zurückgreifen. Deren Installation ist kinderleicht und bietet sich vor allem für den Einsatz in Laptops an, da in diese nicht ohne weiteres zusätzliche Karten eingebaut werden können. Ideal ist so ein Laptop mit Fernsehempfang natürlich im Urlaub, denn auf diese Weise kann man auch in Ferienwohnungen seine Lieblingssendungen empfangen.

Rechner, die mit einer TV-Karte oder einem USB-Empfangsstick ausgestattet sind, werden ganz normal an den Anschluss angesteckt, an den auch das normale Fernsehgerät angeschlossen ist. Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit, um mit dem Computer Fernsehprogramme empfangen zu können. Die großen Telekommunikationsanbieter bieten ihren Kunden sogenanntes IPTV an. Bei dieser Art des Internetfernsehens werden die Fernsehsignale durch die DSL-Leitung übertragen. Faktisch alle Anbieter von IPTV erlauben den Empfang ihrer Programme aber nicht über eine TV-Karte, sondern stellen eigens dafür Set-Top-Boxen zur Verfügung, die an das herkömmliche Fernsehgerät angeschlossen werden. Von Fernsehen am Computer kann hier also streng genommen nicht mehr gesprochen werden, allerdings hat diese Methode den Vorteil, dass die Nutzer die über das Internet empfangenen Programme auch bequem von ihren Betten aus auf dem großen Fernsehschirm ansehen können. Der kleinere Monitor des PCs wäre hierfür nur schlecht geeignet. Viele moderne Fernsehgeräte sind zudem internetfähig, sodass man mit ihnen in gewissem Rahmen auch im Internet surfen oder einkaufen kann. Diese Entwicklung steht aber noch am Anfang.

Die dritte Möglichkeit, um über das Internet am PC Fernsehen zu schauen, bieten viele Sender selbst auf ihren Internetseiten an. Dort werden nämlich Sendungen nach ihrer Ausstrahlung im regulären Fernsehprogramm online gestellt und können eine gewisse Zeit einfach am Computer angesehen werden. In der Regel ist dieser Service für den Zuschauer kostenlos. Am Rechner selbst muss hier nichts verändert werden. Eine ausreichend schnelle Internetverbindung vorausgesetzt, kann man seine Schuhe in die Ecke schleudern, es sich im Computersessel bequem machen und sich die Sendungen ansehen, die man verpasst hat oder über die man beim Surfen im Internet gestolpert ist.

Das kostenlose Angebot der Fernsehsender

Man könnte den Eindruck bekommen, das Fernsehprogramm sei so gestaltet, dass die wirklich interessanten Dinge immer dann laufen, wenn man gerade nicht zu Hause ist oder anderweitig keine Zeit hat, beispielsweise weil man sich wegen des schönen Wetters lieber an einen seiner Holzkohlegrills stellt und mit Freuden einen Grillabend genießt, als sich vor den Fernsehschirm zu setzen. Aber natürlich kann es auch passieren, dass man eine Sendung, die man sich eigentlich ansehen wollte, schlicht und ergreifend verpasst hat. Bei genau solchen Fällen kommt das Fernsehen übers Internet ins Spiel, genauer die Mediatheken der verschiedenen Sender. Hier bekommt der Zuschauer eine Auswahl des bereits gesendeten Programms und kann sich seine Wunschsendung bequem an seinem PC ansehen. Viele Privatsender gehen hier übrigens noch weiter. Sie bieten bestimmte Sendungen, meist handelt es sich dabei um gut laufende Serien, schon vor deren Ausstrahlung im Internet an. Dieser Service ist allerdings nicht kostenlos. Wer nicht bis zur regulären Ausstrahlung im laufenden Programm warten möchte, muss für die Folge im Internet bezahlen. Dabei handelt es sich meist um niedrige Eurobeträge, oftmals werden auch Abos angeboten.

Filmgenuss im Internet

Die klassische Videothek um die Ecke hat langsam aber sicher ausgedient. Dafür schießen Onlinevideotheken aus dem Boden. Diese haben einige Vorteile. Zum einen wäre da das extrem umfangreiche Angebot an Filmen. Zum anderen natürlich auch die unbegrenzte Verfügbarkeit, denn es kommt logischerweise nicht vor, dass genau der Film, den man unbedingt sehen möchte, in einer virtuellen Videothek vergriffen ist. Leiht man sich einen Film im Internet, hat man meist eine gewisse Zeitspanne zur Verfügung, innerhalb derer man ihn ansehen muss. Ist diese Zeit abgelaufen, greift ein Schutzmechanismus und der Film kann nicht mehr abgespielt werden. Wer jetzt Bedenken hat, er müsse den Film unbedingt sofort nach der Buchung ansehen, kann beruhigt aufatmen. Die Frist beträgt meist 48 Stunden, es ist also noch genügend Zeit, sich unter die Dunstabzugshaube zu stellen und ein leckeres Abendessen, das den gemütlichen Filmabend einleitet, zu kochen. Bei der Wahl des Anbieters sollte man allerdings Vorsicht walten lassen, denn es gibt auch illegale Filmportale.

Fernsehen für unterwegs

Die Möglichkeiten, die das Fernsehen über das Internet bietet, bringen auch Vorteile für all diejenigen Menschen mit sich, die sehr viel in ihren Autos oder Lkws unterwegs sind, beispielsweise Außendienstmitarbeiter oder Fernfahrer, die aber in ihren Pausen nicht auf den Fernsehgenuss verzichten wollen. Während sich Lkw-Fahrer eventuell noch mit einer mobilen Satellitenantenne abhelfen können, ist diese Möglichkeit für normale Autofahrer eher ungeeignet. Deshalb sollte der internetfähige Laptop immer dabei sein, denn dann sind Fernsehen und Film immer nur einige Mausklicks entfernt. Beachten sollte man dabei aber unbedingt, dass der Fahrer nie während der Fahrt fernsieht. Sollen die Kinder auf der Rückbank mit dem Fernseher von der langen Fahrt in den Urlaub abgelenkt werden, ist darauf zu achten, dass die Lautstärke so gewählt wird, dass sie den Fahrer nicht stört.

Wer mit den Kindern auf der Rückbank eine lange Fahrt antritt, ist irgendwann natürlich auch einmal am Ziel, also dem Ort, an dem der wohlverdiente Urlaub stattfinden soll, angekommen. Dank des Internets gibt es praktisch keinen Urlaubsort auf der Welt, an dem man nicht deutsches Fernsehen ansehen könnte. Deshalb muss kein Familienmitglied auf die neueste Folge seiner Lieblingsserie verzichten. Der Familienfrieden, und damit auch der unbeschwerte Urlaub, sind somit gesichert, vor allem dann, wenn man vor der Abreise auch noch an den Abschluss der wichtigsten Auslandsreiseversicherungen gedacht hat.

Beim Fernsehen über das Internet im Urlaub denken viele Menschen zunächst einmal an Campingurlaub, da sie voraussetzen, dass gute Hotels im Ausland automatisch auch deutsches Fernsehprogramm anbieten. Das mag zwar für einige europäische Länder zutreffen, je weiter das Land, in das die Reise führt aber entfernt ist, desto geringer wird die Möglichkeit, dort auch deutsches Programm empfangen zu können. Wer etwa in die USA reist und sich dort ein Zimmer in einem Wellness-Hotel, das voll von Spas, Saunen und anderen Wellnesseinrichtungen ist, nimmt, kann in der Regel nur US-Fernsehen empfangen. Da in den meisten Hotels allerdings W-LAN angeboten wird, kann der mitgebrachte Laptop problemlos mit dem Internet verbunden werden, womit das deutsche Fernsehprogramm wieder empfangbar ist.

Sendungen mit dem PC aufnehmen?

Wer über seinen PC fernsieht, kann den Rechner in vielen Fällen auch als Aufnahmegerät nutzen. Viele Programme, die den Fernsehempfang über das Internet möglich machen, bieten eine solche Funktion an. Allerdings kann es durchaus möglich sein, dass nicht jede gewünschte Sendung aufgenommen werden kann. Dies liegt dann in der Regel an Copyright-Bestimmungen, die den jeweiligen Sender zwingen, Maßnahmen gegen das Aufzeichnen ihres Videostreams zu treffen. Angeboten wird oftmals auch das Herunterladen von Filmen. Hier ist unbedingt darauf zu achten, dass es sich um ein legales Angebot handelt, da man sich ansonsten strafbar macht. Nicht in jedem Fall muss man dann damit rechnen, Besuch von einem Privatdetektiv zu erhalten, allerdings kann es durchaus zu Abmahnungen kommen, die mit einer Zahlung eines stattlichen Betrages verbunden sind.

Nischensender im Internet

Das Internet bietet Fernsehfreunden viele Möglichkeiten. Da die Voraussetzungen, um ein Programm im Internet anzubieten nicht sonderlich hoch sind, kann das praktisch jedermann, der über ein wenig Sachverstand verfügt, umsetzen. Im Prinzip muss dazu nur ein Profil bei einer Videoplattform, wie beispielsweise YouTube, erstellt werden und schon hat man einen eigenen Kanal. Auf diesen können dann beliebige Inhalte geladen werden, sodass es eine Vielzahl an kleinen „Nischensendern“ gibt, die sich mit jedem erdenklichen Thema, etwa Trachten oder der Lebensweise der Grottenolme, auseinandersetzen.

Fernsehen, Surfen, Einkaufen: alles mit dem Rechner

Das Fernsehgerät war viele Jahre unangefochtener Mittelpunkt vieler Familien. Das ändert sich nun, denn Experten erkennen eine Verschiebung weg vom Fernseher und hin zum Computer. Das verwundert nicht, denn Computer werden immer mehr zu wahren Multimediaalleskönnern. Arbeiten, Musik hören, Spielen, Surfen, Einkaufen und Fernsehen. All das und noch vieles mehr ist mit modernen PCs mit Internetanschluss möglich. Wer sich zum Beispiel in der Mediathek eines TV-Senders eine Folge seiner Lieblingssoap ansieht und dabei schönen Schmuck am Hals der Hauptdarstellerin entdeckt, kann sich in diversen Internetforen informieren, um was für eine Kette es sich genau handelt, danach im Internet suchen und sie dann letzten Endes auch online bestellen.